Maulbeerblatt

Das Lokalmagazin für den Berliner
Südosten – aus dem Hause elf62.net

wimmelbild_drews

Wimmeln in Berlin

Galerie  von |

Berlin ist eine Reise wert. Das weiß auch der Köpenicker Vorstadtbewohner. Denn in Berlin ist Action! Besonders wenn der Zoowärter vergessen hat, das Eingangstor zu schließen und die Tiere jetzt in der ganzen Stadt herumwimmeln … Judith Drews, erfolgreich publizierende und mehrfach preisgekrönte Illustratorin, hat ein Berlin-Wimmelbuch gestaltet, dass sich auf reale Orte im …
Gib mir den Rest!

nbp

Eine neue Zeitung

Aktuell, Galerie  von |

Wenn Männer Zeitungen gründen, wird es ernst.
Die Schicksale und Zeitungsgründungen von Heinrich von Kleist (Berliner Abendblatt), Wladimir Iljitsch Lenin (Iskra), Siegfried Jacobsohn (Weltbühne), John Heartfield (Jedermann sein eigner Fußball) usw. machen anschaulich, was auf dem Spiel steht. Zeitungsgründungen kündigen Untergänge an.
Franz Zauleck, Gründer, Herausgeber, Art Director und leitender Redakteur der Neuen Berliner …
Gib mir den Rest!

Johan-14

Willkommen in Zozoville

Galerie  von |

An zwei völlig verschiedenen Orten der Welt erliegen zwei Menschen einer Faszination: der der Monster und Mönsterchen, deren furchterregendes ─ußeres einen verletzlichen Kern birgt, und ihren Geschichten von der Welt. In den fru?hen 70er Jahren wird in San Mateo, Kalifornien, Mateo Dineen und auf der anderen Seite des Atlantiks, in Holland, Johan Potma geboren. In …
Gib mir den Rest!

Fidel-stehend

Der Bart zieht Bilanz

Galerie  von |

Er ist der letzte lebende Revolutionsfu?hrer des 20. Jahrhunderts und der einzige lateinamerikanische Staatschef seiner Generation, der sich von den USA weder kaufen, noch um die Ecke bringen ließ. Fidel Castro lebt heute als Pensionär im Trainingsanzug. Sein Bruder Ra˙l fu?hrt offi ziell die Staatsgeschäfte. Nach fu?nfzig Jahren Embargo sind die Schwierigkeiten auf Kuba unu?bersehbar.

Gib mir den Rest!

lennon

Babyĺs In Black

Galerie, Maulbeertipp  von |

Die Geschichte von Astrid Kirchherr undá Stuart Sutcliffe“ von Arne Bellstorf

Es gab einmal eine Zeit, da waren die Beatles noch zu fünft, und Paul McCartney stand quasi nur zur Zierde auf der Bühne – sein E-Bass war nicht eingestöpselt, weil Stuart Sutcliffe offiziell den Bass spielte. Das war 1960 in Hamburg. Stu war John …
Gib mir den Rest!