Maulbeerblatt

Das Lokalmagazin für den Berliner
Südosten – aus dem Hause elf62.net

Artikel von Holger Claaßen

Berliner Schnauze. Professioneller Spaziergänger, der seine Streifzüge auch als Taxifahrer unternimmt. Ist mit sämtlichen Kiezgrößen bekannt und selbstverständlich EISERN. Motto: „Watt isn los Mausebeen?“ (Zum Chefredakteur)

Zurück zur Autorenübersicht

johndeacon2

In Service Of Her Majesty

Ich spiele Bass  von |

Als seine Bandkollegen Roger Taylor und Brian May mit Teenie-Idol Robbie Williams „We will Rock You“ zum Besten gaben, war einer nicht sonderlich begeistert. John Deacon, Bassist der Band Queen ist das fehlende vierte Rad, will man den alten Karren wieder zum Rollen bringen. Doch Deacon weigert sich beharrlich. Sicherlich, für das 1991 an …
Gib mir den Rest!

fatboyslim

Wer hätte das gedacht…

Ich spiele Bass  von |

Eigentlich ist der Werdegang von Bassisten relativ identisch. Man verliert beim Instrumente ausknobeln und bekommt den Job, den andere nicht wollen, spielt die Gitarre schlechter als die restlichen Freunde in der Band und muss an den Bass oder ordnet sich der Präpotenz eines John Lennon unter. Dann spielt man inm Studio oder auf der Bühne …
Gib mir den Rest!

steve2

Up the Irons

Ich spiele Bass  von |

Hätte, hätte Fahrradkette…Vielleicht wäre England ein 2. mal Weltmeister geworden, hätte man auf Talente wie  Stephen Percival Harris setzen können. Ist aber nicht! „Steve“ Harris, ein talentierter Knabe  im Jugendkader des englischen Erstligisten West-Ham United entschied sich, einen anderen Weg zu gehen. Als Teenager begeisterte er sich für Rockmusik, träumte von einer Musikerkarriere. Es zog …
Gib mir den Rest!

tumblr_mdnjw2eRno1remtneo1_500

Geburt einer Legende

Ich spiele Bass  von |

Leo Fender ist nicht Erfinder der E- Gitarre!

Wie so oft in der Geschichte der Menschheit beschäftigen sich immer wieder Erfinder in aller Welt unabhängig voneinander jedoch zeitsynchron mit einem gleichen Problem. Das Problem von Leo Fender und vielen seiner Zeitgenossen war, die Gitarre im Orchester der Vielzahl der Instrumente in der Lautstärke anzupassen. Die Lösung …
Gib mir den Rest!

Wings Over America

Vom Eier legen

Ich spiele Bass  von |

Traumjob aus Verlegenheit

Mitglied einer Rockband zu sein ist ein Status, genauso wie es ein Status ist, Makler zu sein, oder Manager, Feuerwehrmann und Arbeitsloser. Oder arbeitsloser Manager bei der freiwilligen Feuerwehr, das trifft es vielleicht noch eher. Bei erfolgreichen Musikern geht es auch darüber hinaus; mit solch angenehmen Begleiterscheinungen wie Wohlstand und Plattenvertrag. Bei Letzterem …
Gib mir den Rest!

Zug um Zug

Kiezspaziergang  von |

Der Hauptbahnhof

Es geht mal wieder gar nichts mehr. Kein Mensch in dieser Stadt will mit mir im Taxi fahren, so scheint es mir. Alle meine Lieblingsplätze habe ich angefahren, ausprobiert. Nichts. Wo immer ich stehe: Schnell rücke ich auf, nur noch ein Taxi vor mir und ich wäre auf der Poleposition. Da bleibe ich dann …
Gib mir den Rest!

schloss2

In the temple of love

Kiezspaziergang  von |

Mensch Hollie, kannste nich ma wieder was Witziges schreiben? Mal was Originelles. Vielleicht was mit cken? Zum Beispiel, wo wird in Berlin am meisten geckt?Hm, könnte man schon darüber schreiben. Aber:
1. Ich weiß nicht, ob man in dem Käseblatt das Wort cken überhaupt benutzen darf
2. Das mit dem Ficken besonders originell ist
3. …
Gib mir den Rest!

Für mehr Freiheit auf Berliner Straßen

Kiezspaziergang  von |

Wenn das letzte Blatt vom Baum gefallen, der Oktoberseinen letzten Atemzug ausgehaucht hat, nahtunweigerlicher der Teil des Jahres, der die Menschen unserer Klimazone (und nördlicher) für längere Zeit zum Aufenthalt in geschlossenen Räumen zwingt. Nadelstreifenfeiner Nieselregen, eiskalt von böhigem Wind direkt in die nicht von Kleidung bedeckten Stellen des Körpers gepeitscht, unter Laub versteckter Hundestuhl, …
Gib mir den Rest!