Maulbeerblatt

Das Lokalmagazin für den Berliner
Südosten – aus dem Hause elf62.net

ausgabe_81

Editorial |

Von Hasen, Füßen und Tröten und so

Erhielten Sie in letzter Zeit für irgendetwas ein Lob? Angenommen, es war so, und erst recht, wenn es berechtigt war: behalten Sie es gut in Erinnerung, lassen Sie es aber tunlichst nicht in Ihren Grabstein meißeln! In bereits ca. 300 Jahren könnte sich die Bedeutung dieser Huldigung in ihr genaues Gegenteil umgekehrt haben. So erging es jedenfalls der Bezeichnung Hasenfuß. Bis ins 18. Jahrhundert zielte diese ausnahmsweise mal nicht auf die Fruchtbarkeit, sondern auf die enorme ... Gib mir den Rest!

anke_assig

Sweets for my Sweet

Mama Mia  von |

Unglaublich, was Menschen alles tun, um Aufmerksamkeit zu erregen. Vor allem, wenn sie als Politiker unter Beobachtung stehen. Manche schreiben Bücher über den vermeintlichen Untergang des Abendlandes (auch wenn sie selten eine Kirche von innen sehen), andere schütten sich kaltes Wasser über den Kopf. Ganz wild treibt es Cem Özdemir: Der Grünen-Politiker lässt sich gern …
Gib mir den Rest!

MBB80_schach

Auf Kriegsfuß

Schachecke  von |

Tiviakov-Senders, Groningen 2014.
Weiss am Zug gewinnt.

Nützlich sind sie ja, diese Dinger, allerdings lässt sich mit ihnen innerhalb weniger Stunden auch allerlei Unsinn anrichten. Millionen Euro verzocken zum Beispiel, arwöhnisch Google anstarren, in Klamotten-Kaufrausch verfallen. Schachspieler stehen mit Smartphones ohnehin auf Kriegsfuss. Obwohl sich mit den Teilen Möglichkeiten eröffnen, von denen vor ein …
Gib mir den Rest!

hclaassen_web

Welcome to St. Platte

Kiezspaziergang  von |

Berlin ist Hauptstadt. Berlin ist Regierungssitz, ist Wirtschaftsstandort, ist Kulturmetropole, ist Partymeile Nr.1. Berlin ist superlativ. Am coolsten, am besten, am billigsten, am abgefahrensten, am weitläufigsten. Im Grunde genommen ist Berlin für alle die von außen komm am hippsten und für alle Berliner am Arsch. Es sei denn, du bist Dornröschen oder du gehörst zu …
Gib mir den Rest!

Haase01

Ick bün all hier

Portrait  von |

Christian Haase – ein engagierter Rockbarde unterwegs

Ähnlich wie einst Johnny Cash trat Christian Haase vor einigen Jahren samt Band in einem Gefängnis auf. Ein exklusives Konzert für schwere Jungs, als Teil ihrer Resozialisierung. Kultur im Knast. Seine verdiente Gage spendete er danach an Projekte der Opferhilfe. Ein Engagierter, jemand der sich einmischt und bei dem …
Gib mir den Rest!

benno_radtke

2015 – Ganz ohne Strom

Portrait  von |

Bennos Schellackplattensammlung umfasst ca. 4000 Exemplare – die älteste stammt aus dem Jahre 1900! Von Klassik-Aufnahmen z.B. dem „Bolero“ von Ravel (von ihm persönlich 1931 dirigiert) über Schlager aus 60 Jahrzehnten, Brooklyn Blues, Jazz, Swing bis zur historischen Werbeplatte ist jedes Genre vertreten. Der Ur-Berliner in der vierten Generation hängt seit seinem siebenten Lebensjahr an …
Gib mir den Rest!

dietrich_von_schell

Keine Macht Olympia

Glosse  von |

Die als „WM-Euphorie“ bekannt gewordene Droge bedroht in neuem Gewand Hamburg und Berlin: In den Straßen der beiden deutschen Städte wird sie längst unter dem Namen Olympia gehandelt. Wie wir uns erinnern, hat das Rauschgift 2006 weite Teile des Landes lahmgelegt. Selbst Politiker, Polizisten und hochrangige Wirtschaftsleute konnten die Bevölkerung nicht schützen. Sie erlagen selbst …
Gib mir den Rest!

cupid_swans

Schweineköpfe für die Globalisierung

Zeitreisen  von |

Zur Geschichte des Valentinstages

Kreativität bei der Erklärung des Brauchtums ist von Historikern verlangt. Wir fassen zusammen: Der 14. Februar ist einem Mann dieses Namens Valentin geweiht, der Bischof von Terni gewesen sein soll. Als solcher fand er es unpassend, wenn die Römer am eben diesem Tag zum Fest der Juno, Gattin des Jupiter, Beschützerin von …
Gib mir den Rest!

daniel_lehmann

Saures für Ursula

Glosse  von |

Wenn ich an meine Zeit im Kindergarten zurückdenke, fällt mir viel Schönes ein. Zunächst natürlich, dass man immer viele andere Dreikäsehochs um sich herum hatte, mit denen man spielen konnte. In unserer puerilen Fantasie wurden aus Holzstöcken mächtige Schwerter und aus einfachen Bobbycars PS-starke Rennflitzer. Mit Hilfe unserer Vorstellungskraft schufen wir uns unsere eigene Welt …
Gib mir den Rest!